| Dr. Charlie Ware

Sichelzellenkrankheit und Entzündung: Was, warum und wie

Sichelzellenkrankheit (SCD) bezieht sich auf eine Gruppe von Erkrankungen der roten Blutkörperchen wie HbSC, HBSO usw., die das Hämoglobin im Körper beeinflussen.

Es ist eine genetisch bedingte Krankheit, die bei der Geburt von einem Kind geerbt wurde und stattdessen zwei Sichelzellengene erhält - eines von jedem Elternteil

 

Was verursacht Sichelzellenerkrankungen?

Die Hauptursache für SCD ist die einzelne Mutation im β-Globin-Gen, die zur Produktion von Hämoglobin (HbS) führt, einer unregelmäßigen Form von Hämoglobin. HbS polymerisiert unter Desoxygenierung, wodurch die roten Blutkörperchen deformiert (sichelförmig) und klebrig werden. Diese "sichelförmigen" Zellen sind starr und spröde und verstopfen die kleinen Blutgefäße (Hyperkoagulierbarkeit) und behindern den ordnungsgemäßen Blutfluss (Blutstillung), was wiederum Gewebe und Organe von Sauerstoff befreit. Dies führt zu einer wiederkehrenden vaso-okklusiven Krise - eine Manifestation, bei der eine gestörte Durchblutung zu Schmerzepisoden führt.

 

Sichelzellenkrankheit und Entzündung:

Eine Entzündung im menschlichen Körper ist oft ein Zeichen dafür, dass Körpergewebe auf Schäden oder Beschwerden reagiert. Patienten mit Sichelzellenerkrankungen sind anfällig für Entzündungen, die durch Komplikationen wie Krisen oder akutes Brustsyndrom verschlimmert werden. 

Neue Entwicklungen in der Forschung zeigen, dass SCD nicht nur eine rheologische RBC-Krankheit ist. Untersuchungen zeigen, dass bei Patienten mit Sichelzellenerkrankungen häufig proinflammatorische Zytokine auftreten, die zu chronischen Entzündungen führen. Jüngste Daten zeigen, dass antioxidativer Stress und chronische Entzündungen eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung einer chronischen Vaskulopathie und anderer mit SCD verbundener Gefäßkomplikationen spielen.

Eine stärkere intravaskuläre Entzündung führt zum Zerreißen der Erythrozyten, was zur Akkumulation von freiem Hämoglobin und Häm im Plasma führt. Dies verringert die Verfügbarkeit von Stickoxid und erhöht die Produktion von Chemikalien, die zur Aufnahme von Sauerstoff im Blut benötigt werden.

Gesundheitliche Komplikationen aufgrund von Sichelzellen und Entzündungen:

Gesundheitliche Komplikationen wie Beingeschwüre, Glomerulopathie, Priapismus und andere SCD-Komplikationen wie das akute Brustsyndrom können aufgrund von Häm- und Hämoglobinentzündungen in Epithelzellen auftreten, die seröse Hohlräume auskleiden, sowie in Blut- und Lymphgefäßen. Häm kann für die Aktivierung eines angeborenen Immunkomplementsystems verantwortlich sein und dazu führen, dass eine Art weißer Blutkörperchen namens Neutrophile neutrophile extrazelluläre Fallen (NETs) emittiert. NETs ermöglichen es Neutrophilen, Krankheitserreger zu eliminieren und Schäden an Wirtszellen zu reduzieren. 

Ein weiterer Schlüsselfaktor, der zu oxidativem Stress und Entzündungen beiträgt, ist die Menge an Mikropartikeln, die in das Plasma freigesetzt werden. Diese Mikropartikel werden aus RBCs, WBCs, Endothelzellen und Blutplättchen freigesetzt, wenn die RBC-Sicheln ihre Zellmembran verlieren. Eine hohe Menge an entzündlichen Molekülen verursacht eine Dehydratisierung der Erythrozyten, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Erythrozyten an der Gefäßwand haften bleiben. Die Zunahme des oxidativen Stresses aufgrund der Dehydratisierung der Erythrozyten trägt zu ihrer Verformbarkeit bei, was zu einer ernsthaften Schädigung der Erythrozytenmembran und einer erhöhten intravaskulären Entzündung führt.

 

Umgang mit Sichelzellenentzündungen:

Der klinische Schweregrad von SCD-Patienten kann durch einen Teufelskreis zwischen Entzündung und atypischer RBC-Dehydration charakterisiert werden. Dieser Zyklus beeinflusst die intravaskulären Wände von Arterien und Venen. Den Erythrozyten von SCD-Patienten fehlen Nährstoffe wie Stickoxid und Sauerstoff, die Schäden reparieren. Sie erfordern eine angemessene Ernährung und zusätzliche Nahrungsergänzung, um Entzündungen zu bekämpfen und die Lebensdauer der Erythrozyten zu verlängern.

Darüber hinaus führt erhöhter oxidativer Stress zu chronischen Entzündungen. Es ist die Hauptursache für eine Vielzahl schwerer gesundheitlicher Komplikationen. Es gibt keine Heilung für Sichelzellenerkrankungen, aber das Verständnis der Zusammenhänge mit Entzündungen kann Komplikationen vorbeugen und Krankenhausbesuche reduzieren.

Eine Ergänzung wie Zink, das als starkes Antioxidans und entzündungshemmendes Mittel bekannt ist, kann oxidativen Stress und die Bildung entzündlicher Zytokine verringern. All-natürliche Ergänzungen wie EvenFlo haben sich in klinischen Studien als zu 97% wirksam bei der Reduzierung von Entzündungen erwiesen. Sie verbessern auch die Durchblutung bei Patienten mit Sichelzellenerkrankungen und helfen bei der Schmerzbehandlung.

 

 

EvenFlo

 

 

 

 

Hinterlasse eine Nachricht